The Notwist – Close To The Glass

Es erscheint fast unlogisch, überrascht zu sein, dass es The Notwist auch mit ihrem nunmehr siebten (oder mit “Sturm” achten) Studioalbum schaffen, den Hörer zu überraschen. Aber was haben sich die Achers, Gretschmanns und ihre weiteren Mitstreiter bei “Close To The Glass” gedacht? Es ist ein Album wie eine Melt!-Compilation. Es ist eine Platte, die…

Coldplay – Viva La Vida Or Death And All His Friends

Irgendwo in den Weiten des Netzes bekannte ich bezüglich Coldplays „X&Y“ desillusionierte Liebe und enttäuschte Hoffnungen. Doch was hatte ich erwartet von einer Band, die nicht die beste, sondern nur die größte der Welt sein will. Ich hatte für ihr drittes Album und für das Jahr 2005 ungefähr das ersehnt, was sie jetzt mit Album…

The Notwist – The Devil, You + Me

Flach, ruhig, unaufgeregt, relaxt, zurückgelehnt, ambient. „The Devil, You + Me“ kleidet mich ein, umgibt mich wie Möbelstücke, verwohnt, eingelebt, vertraut. Die Band The Notwist wurde mit ihrem letzten Album „Neon Golden“ hochstilisiert zu einem der kreativsten Acts weltweit. Subjektiv standen sie plötzlich auf einer Stufe mit Kraftwerk, Radiohead, Sigur Rós oder – aktuell –…

Es schmilzt weiter: Melt! 2008 Nachrücker

Und der Widerstand gegen einen Besuch in Gräfenhainichen im Juli nimmt ab, und ab, und ab. Neueste Gründe hinzufahren: The Notwist, Zoot Woman, Robyn, Blood Red Shoes, Mr. Oizo, Steve Bug, PeterLicht, Get Well Soon, Operator Please, Jack Peñate, Henrik Schwarz (live), M.A.N.D.Y., Why?, Miss Platnum, Lightspeed Champion, Superpunk, Navel, Fotos, MEN (Le Tigre DJs),…

Weiterer Hu-So-Nachschlag

Hurricane und Southside geben den nächsten Schlag Bands bekannt: Jan Delay & Disko No. 1 The (International) Noise Conspiracy The Notwist The Subways The Weakerthans wovon natürlich besonders The Notwist begeistern können. Aber auch der Rest kann kaum als unwichtig bezeichnet werden (außer vielleicht Mister Verspätung, naja). Nachschlag zum Nachschlag: Tocotronic

I Might Be Wrong – It Tends To Flow From High To Low

Fangen wir mit numerischen Bewertung an. Ungelogen sollte I Might Be Wrongs „It Tends To Flow From High To Low“ im Grunde als ein  mehr als 80%iges Meisterwerk (also 8/10, 4/5, etcppp) angesiedelt werden. Warum ich mich dennoch nicht durchringen mag oder kann? Bösartig ließen sich schon Band- und Albumname anführen, die beide aus verschiedenen…

Shocking Pinks – Shocking Pinks

Was uns hier als selbstbetiteltes Debüt-Album der Shocking Pinks (aka Nick Harte, ehemals The Brunettes) verkauft wird, ist eigentlich eine remasterte Zusammenfassung der letzten beiden Werke von Harte, die seinem bei Pitchforkmedia gefeierten Debüt „Dance the Dance Electric“ aus 2004 folgten. Frisch bei James Murphys DFA angekommen, soll also der Rest der Welt ebenfalls an…