Maya Jane Coles – DJ Kicks

Eine der schönen Eigenschaften von !K7s DJ-Kicks-Reihe ist, dass man sich nicht wirklich sicher sein kann, wer als nächstes die Ehre bekommt, einen Mix zu präsentieren. So überraschte letztes Jahr Gold Panda mit einer Compilation und jetzt durfte ebenso plötzlich – nach Photeks längst überfälligem Beitrag – Maya Jane Coles ihre persönliche Auswahl zum DJ-Kicks-Kosmos beifügen. Coles ist sicherlich eine(r) der umtriebigsten Produzent(inn)en der letzten paar Jahre und somit durfte man gespannt sein, was sie präsentieren würde. In aller Kürze, sie enttäuscht nicht. Weiterlesen „Maya Jane Coles – DJ Kicks“

Scuba – DJ Kicks

Schreibt man von Scuba, schwingt eines immer mit. Paul Rose – so sein bürgerlicher Name – ist der Link zwischen den Bässen Berlins und denen Londons, zwischen Techno und Garage. Entsprechend gestaltet sich auch sein Beitrag zu !K7s DJ-Kicks-Reihe. Für ihn ist an diesem seinem Mix wichtig, dass er ihn lose dem Stil seiner DJ-Sets zum Abschluss der Sub:Stance-Nächte im Berliner Berghain angeglichen hat. Entscheidend dabei sei, dass die Stücke unmerklich langsamer werden und sich so ein ganz eigener Flow im Mix einstellt. Die Ästhetik der Scuba’schen DJ Kicks ähnelt durchaus seiner Sub:Stance-Compilation und Erinnerungen werden zudem geweckt an die diesjährige Rück- und Vorschau-Compilation seines Labels Hotflush. Weiterlesen „Scuba – DJ Kicks“

Gold Panda – DJ Kicks

Ein metallisches Klingeln empfängt den Hörer in der neuesten Ausgabe von !K7s DJ-Kicks-Serie. Die Triangelklänge sind Teil von Gold Pandas „An Iceberg Hurled Northward Through Clouds“, dessen fein ziselierter Electro diese eben von Derwin Panda zusammengestellte DJ Kicks eröffnet. Das Feine, Zarte und Gefühlvolle des Tracks, dessen Beat dennoch immer wieder stolpert, ist durchaus typisch für die Zusammenstellung und für Derwin Pandas Schaffen, wie er es auch bereits auf seinem letztjährigen Album „Lucky Shiner“ präsentierte. Andererseits aber lässt Panda auch nicht intensivere, beat-getriebenere Stücke missen, denen aber immer, und sei es ganz im Hintergrund, eine gewisse melancholische Attitüde innewohnt. Zudem eint die Tracks auf Gold Pandas DJ Kicks die Vielschichtigkeit ihrer Produktion. Weiterlesen „Gold Panda – DJ Kicks“

Wolf + Lamb vs Soul Clap – DJ Kicks

Der Eindruck von Apparats DJ Kicks wirkt noch nach, da legt !K7 die nächste Ausgabe der vielleicht dienstältesten Mix-Compilation-Reihe vor. Mit Wolf+Lamb und Soul Clap zeichnen gleich zwei junge amerikanische Produzentenduos dafür verantwortlich, die – und das bekommt dieser Sammlung gut – sich vor allem auf ihr engeres musikalisches Umfeld konzentrieren. So entsteht ein sehr homogener, in seiner Wärme und Tiefe überzeugender House-Mix. Zumeist mindestens fünf Schläge langsamer als die Tanzfläche es eigentlich verlangen würde, präsentieren die vier Amerikaner einen eher unaufgeregten eigenen Entwurf von Dance-Musik. Weiterlesen „Wolf + Lamb vs Soul Clap – DJ Kicks“

Apparat – DJ Kicks

Eine Mix-Compilation – und besonders eine DJ Kicks – kann im Grunde auf zwei Arten funktionieren. Einerseits kann sie ein typisches DJ Set des zusammenstellenden Künstlers auf CD bannen, zum anderen kann sie den Charakter eines Mixtapes haben, welches speziell für einen guten Freund – uns Hörer – gemacht wurde. Während Kode 9 für seine DJ Kicks Mitte des Jahres den ersten Weg wählte und auch Modeselektors „Modeselektion Vol. 01“ im Grunde dieser Idee folgt, möchte Sascha Ring alias Apparat ganz offenbar uns einfach nur gute Musik nahe bringen. Weiterlesen „Apparat – DJ Kicks“

Booka Shade – DJ Kicks

Der Name DJ Kicks führte schon immer in die Irre. Ob der hochklassige Stereo-MCs-Mix vor einigen Jahren oder erst kürzlich Annie, Erlend Øye sowie Hot Chip, die DJ-Mixe aus dem Hause !K7 versuchten meist, den Künstlern eine Plattform für ihren ganz persönlichen Geschmack zu bieten.

Booka Shade gehörten – glauben wir Youtube und den verschiedenen Foren – zu den Highlights und den Gewinnern des an beiden nicht armen Melt-Festivals 2007. Mit ihren DJ Kicks legen die beiden Producer Arno Kammermeier und Walter Merziger einen sehr warmen, zwischen Pop und Tanzflur pendelnden Mix, der gelegentlich (nicht nur das Brigitte-Bardot-Chanson, sondern auch der Quarion Track) ins Absurde und Lustige geht. Ob dies nötig oder sinnvoll ist, mag diskussionswürdig sein, stören tut es nicht. Weiterlesen „Booka Shade – DJ Kicks“