The Vaccines – What Did You Expect From The Vaccines

am

The Vaccines kommen zu spät. Mindestens die „The“-Band Welle der frühen 00er Jahre haben sie verpasst. Oder: Ihr Album „What Did You Expect From The Vaccines“ ist Ausdruck einer sich immer schneller drehenden Revival-Maschine.

Vor zehn Jahren wäre „What Did You“ vermutlich ein Kandidat für das Album des Jahres gewesen. Vor um die 20 Jahren hätte es die Band möglicherweise zu einer Kultband gemacht. Wäre die Platte vor 30 Jahren erschienen, würden wir heute wohl sehnsüchtig auf das Comeback von The Vaccines warten.

Eigentlich ist es müßig, hier Referenzbands aufzuzählen, die Musik auf „What Did You“ funktioniert jenseits bloßer Vergleiche hervorragend, aber das Vergleichende, Referenzielle erleichtert es, den Indiepop der Briten zu fassen. Einerseits ist da der luftig-leichte, zuckrig-sommerliche Sonnenschein-Surf-Pop (wahlweise Hits von The Drums oder Peter, Björn And John als Vergleich). Dann findet sich eine latent dunkle Wave-Melancholie (mehr Editors denn Interpol). Vor allem aber ist hier ganz viel retro-post-punkige New-Yorkiness, die so sehr „The Strokes“ ruft, dass es fast wehtut. Hindurch scheint – vielleicht mehr noch als bei den Strokes – der Bezug zum Punk der Ramones.

So ließe sich „What Did You Expect“ als rein kopistisches Epigonentum abtun und der Hörer sich wieder seinen Ramones-, Joy-Division- und Beach-Boys-Platten zuwenden. Dummer-, nein, erfreulicherweise zimmern The Vaccines aus ihrer Geschichtsvergessenheit – denn man darf wohl davon ausgehen, dass sie sich auf die Post-Strokes-Ära beziehen und nicht die letzten 30 Jahre Popgeschichte – einen ungemein mitreißenden Indiepop, der, gerade weil er so offenkundig Verweise bietet, begeistert. Melodien für Millionen, Emotionen in jedem Akkord, jedem Klang, jeder Phrase und reine, pure Eingängigkeit machen dieses Album zu einem beglückenden Begleiter. In der Tat haben vermutlich dutzende (um nicht zu schreiben, tausende) Bands das seit „Is This It“ schon genau so gespielt, aber das sollte niemanden davon abhalten, „What Did You“ mit offenen Ohren und Herzen zu umarmen.

Aus der Konfrontation von Strand- und Surf-Attitüde und waviger Melancholie, aus dem Gegensatz von rockig Treibendem und versunken-poppigem Wohlklang entstehen Ohrwürmer mit der Lizenz zum schuldig Genießen. Allerdings gibt es hier überhaupt keinen Grund zur Scham. „What Did You Expect From The Vaccines“ ist im schlechtesten Fall grundsolider Indiepop der britischen Gitarrenausprägung voller fantastischer Melodien, die ins Ohr gehen und Texten, die sofort zum Mitsingen einladen. Im besten Fall ist es das Revival des Retro-Revivals und der „The“-Bands, von Musik, die tief im Gestern wurzelnd das simple Thema des Pop unpeinlich nach außen trägt.

Advertisements