Maximo Park – Hamburg Fifa FanFest 21.6.2006

Da war wohl jemand überrascht. Im Gegensatz zu den Lightning Seeds spielten Maximo Park im Rahmen des Fanfestes zur Fifa WM 2006™ nur ein knapp 30 minütiges Set, das von der Länge her absolut enttäuschte, von der Energie, die vor allem Sänger und Keyboarder an den Tag legten, jedoch absolut überzeugen konnte. Vielleicht hatten sie mit Ian Broudie geredet, der ihnen erzählte, nur besoffene Fussballfans würden anwesend sein, doch weit gefehlt, es waren in der Tat 500 bis 1000 Maximo Park und Musik-Fans und Musiker dort. Unter letzteren auch Elena Lange von Stella und TGV sowie eine ihrer TGV-Kolleginnen. Da war die Band doch positiv überrascht.

Elena – die man in Hamburg ungefähr so häufig sieht, wie Jan Eißfeldt, Mitglieder von Fettes Brot und Tocotronic, also etwa fünf Mal im Jahr – sang voller Inbrunst mit, … als sei sie selbst Bandmitglied. Wenn erfolgreiche Musiker Fan sind, … Sie und die Fans bekamen unter den sieben oder acht dargebotenen Songs auch einen neuen zu Gehör. By the Monument beinhaltet alles, was wir an Maximo Park mögen, erscheint aber noch nicht vollkommen ausgereift, eingängig, … insofern man das nach einmaligem Genuss bewerten kann. Ein Rocker, jedoch eher eine B-Seite, als ein Album-Track.

Das Publikum ließ sich bei gefühlten 15 bis 17 °C nicht zu Begeisterungsstürmen verleiten, erschien jedoch deutlich mehr als nur angetan von diesem Kurz-Set. Der Mangel an Engagement lässt sich vor allem auf die fürchterliche, prollige und kommerzialisierte Atmosphäre des Fifa FanFestes zurückführen. Nicht nur, dass vor dem Gig Master Card eine lächerliche Show abziehen und T-Shirts ins „begeisterte“ Publikum werfen musste, nein auch die Animateure waren sich nicht zu blöd, die Maximo Park Fans anheizen zu wollen. Im Gegensatz zum Master Card Show Moderator, der einen „Go Away!“-Ruf geflissentlich ignorierte, nahmen sie entsprechende „Verpisst Euch“-Rufe ernst. Naja, was ist zu erwarten, wenn weitere Show-Acts Ruslana, Right Said Fred und Juli/Silbermond heißen.

Was bleibt? Das Wissen, dass ich nicht weiß, ob ich beim Hurricane Maximo Park oder Lightning Seeds sehen möchte und dass das FanFest eine echte Freakshow ist – abgesehen von den Gigs der Lightning Seeds und Maximo Parks.

Advertisements